Zum Hauptinhalt springen

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper besucht das bhz

Am Freitag, den 16. September war es soweit: der Stuttgarter OB besichtigte gemeinsam mit Jennifer Langer, der Beauftragten der Landeshauptstadt Stuttgart für die Belange von Menschen mit Behinderung, das bhz.

Vorstandsvorsitzende Irene Kolb-Specht und WerkHaus-Leiterin Petra Mack führten die Gäste zuerst durch die Räume des D9 in Feuerbach: auf dem Programm standen Kaffeerösterei, Kreativatelier und Produktion, wo Verpackungsaufgaben für die Industrie übernommen werden. Zum Abschluss der Führung suchten sich beide Gäste eins der fröhlich-bunten Holz-Männle und -Mädels aus, die in der Dornbirner Straße 9 gefertigt werden und zum Wahrzeichen des bhz geworden sind.

Im Bistro Cube in der Magirusstraße, das von Beschäftigten des bhz betrieben wird, wurde bei einer Tasse leckeren Kaffee aus der hauseigenen Rösterei über aktuelle Themen und die weitere Zusammenarbeit gesprochen. Petra Mack überreichte eine bhz-Wundertüte, gefüllt mit bunten Produkten und Konfettis. Weitere Wundertüten, die Beschäftigte im Auftrag der Landeshauptstadt angefertigt und abgepackt hatten, wurden dann am Tag der offenen Türe am 17. September im Rathaus verteilt. In der Kreativ-Werkstatt des WerkHauses bewunderten Herr Dr. Nopper und Frau Lange die farbenprächtigen Kerzen, die dort aus Wachsresten hergestellt werden.

Wir bedanken uns beim Stuttgarter OB und Frau Langer für das Interesse am bhz und auch bei allen Beteiligten fürs Möglichmachen, Mitwirken und Mithelfen. Die Teilnahme von Herrn Dr. Nopper ist ein weiteres wichtiges Zeichen für unsere vielfältigen und guten Beziehungen zur Landeshauptstadt. Wir freuen uns schon darauf, Herrn Dr. Nopper bei unserem Jubiläums-Festakt im Oktober wieder zu sehen.

 

Zurück