Feuerbacher Tafel

Preiswert und gut – der etwas andere „Tante-Emma-Laden“

Die Feuerbacher Tafel ist eine Erfolgsstory.
Ende der 90er gegründet übernimmt sie mit den dort beschäftigten Menschen mit Behinderung und Ehrenamtlichen unter qualifizierter Leitung der hauptamtlichen Mitarbeitenden einen täglichen Versorgungsauftrag von mehreren 100 Kunden.

Wir sammeln Lebensmittel ein, die im Handel nicht mehr verkauft werden können, weil z.B. die Verpackung beschädigt oder das Verfallsdatum bald erreicht ist.
Die Lebensmittel, die uneingeschränkt für den Verzehr geeignet sind, werden im Tafelladen zu stark reduzierten Preisen angeboten.

Zu unseren Spendern gehören Supermärkte, Einzelhändler, Bäckereien, Metzgereien und Drogeriemärkte.

Unsere Kunden sind sozial Benachteiligte, Hartz IV-Empfänger oder Personen, deren Einkommen die Bemessungsgrenze der Sozialhilfe nicht übersteigt. Oft sind dies Alleinerziehende, Rentner oder Arbeitssuchende.
Möchten Sie Kunde werden? Wir stellen Ihnen gerne eine Kundenkarte aus, die Sie dazu berechtigt, bei uns einzukaufen. Hierzu benötigen wir einen Einkommensnachweis oder einen Renten- bzw. Sozialhilfebescheid sowie ein Passbild.

Sie möchten dem Tafelladen helfen?
Sie können:

  • den Tafelladen durch Lebensmittel-, Geld- oder Sachspenden unterstützen
  • ehrenamtlich im Tafelladen mitarbeiten, zum Beispiel beim Einräumen, Sortieren und Verkaufen der Waren

Der Träger des Tafelladens im Stuttgarter Norden ist das bhz Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit der Schwäbischen Tafel e.V. und den Kirchengemeinden in Stuttgart und Umgebung.